Weltgebetstag 2021 – Vanuatu

Beim diesjährigen Weltgebetstag stand im Mittelpunkt das Land Vanuatu. Es ist ein Inselstaat im Südpazifik, der sich über 80 größere und kleinere Inseln erstreckt und ca. 300.000 Einwohner hat.

Wie es am Weltgebetstag gute Tradition ist, gab es Informationen und Eindrücke aus dem Gastgeberland, dessen Festkomitee auch die Gebete, Lieder und Texte für einen gemeinsamen Gottesdienst vorbereitet hat. Dieser Gottesdienst wurde in viele Sprachen übersetzt (es gibt auch für jedes Land ein eigenes Festkomitee, dass sich jedes Jahr mit großem Einsatz dieser Aufgabe widmet) und im Fernsehen und Internet verbreitet, so dass die Menschen aus aller Welt daran teilhaben konnten. Wo vor Ort kein eigener Gottesdienst gefeiert werden konnte, wurden Kirchen geöffnet und Gemeinderäume geschmückt um der Verbundenheit untereinander und der Freundlichkeit Ausdruck zu geben, mit der die verschiedenen Beteiligten einander begegnen und die auch durch diesen Weltgebetstag in die Welt getragen werden soll.

Viele der Informationen lassen sich auch jetzt noch auf der Homepage Weltgebetstag.de abrufen. Das ist auch deswegen wichtig, weil der Weltgebetstag nur einer von vielen Bausteinen ist, der zu weltweiter Solidarität mit den Schwachen aufrufen soll. In Vanuatu ist es leider so, dass die Frauen in der Gesellschaft wenig gehört werden, es gibt immer wieder Gewalt gegen Frauen und Unterdrückung. Auch darauf soll dieser Weltgebetstag aufmerksam machen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.