Friedensgebet

Angesichts von Eskalation, russischem Vorgehen und der Lage der Menschen in der Ukraine lädt Superintendentin Almut van Niekerk zum Gebet ein.


Du treuer Gott,

mein Herz fühlt sich schwer an heute morgen.

Wut und Ohnmacht überkommen mich:

Wider besseren Wissens

taub für Worte der Verständigung

wird gezündelt zwischen den Völkern,

unbeeindruckt durch die Tränen

unbelehrbar durch die Geschichte und die Geschichten so vieler Menschen vor uns.

Machtgehabe im Kolonialstil – wann werden wir das endlich überwinden?

Du liebender Gott,

ich klage Dir

und bitte Dich für die Ukraine.

Mach ein Ende dem Krieg, schaffe Frieden,

stärke die Menschen guten Willens

in Jesu Namen.

Amen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.