Trauung

Sie haben vor sich standesamtlich trauen zu lassen oder sind bereits verheiratet und wollen nun auch um Gottes Segen für ihre Partnerschaft bitten? Hier ein paar Hinweise die Planung Ihres großen gemeinsamen Tages.

In einem Gottesdienst anlässlich einer Trauung bitten wir um den Segen Gottes,  denn es ist alles andere als selbstverständlich, dass zwei Menschen mit ihren je eigenen Träumen und Wünschen, Lebensplänen und -geschichten, Fähigkeiten und blinden Flecken eine feste und lebenslange Beziehung eingehen wollen und  können.

Die evangelische Trauung ist ein Gottesdienst anlässlich der Eheschließung mit Gebet, Liedern, Worten aus der Bibel, Predigt und dem Segen.

Voraussetzung für die kirchliche Trauung ist, die standesamtliche Trauung und dass die Ehefrau oder der Ehemann Mitglied der evangelischen Kirche ist. Geschiedene können eine kirchliche Trauung feiern, wenn sie eine neue Ehe schließen. Für Gemeindemitglieder entstehen in der Regel keine weiteren Kosten für den Gottesdienst, den Raum und das Personal.

Mit konfessionsverschiedenen Paaren kann ein evangelischer Traugottesdienst gefeiert werden, auf Wunsch mit Beteilung des Geistlichen einer anderen christlichen Konfession (Ökumenische Trauung). Wenn über das römisch-katholische Pfarramt eine Befreiung (Dispens) von der Eheschließungsform (Formpflicht) eingeholt wurde, wird die evangelische Trauung auch von der katholischen Kirche als Eheschließung anerkannt.

Wir begleiten Sie gerne. Bitte melden Sie sich frühzeitig im Gemeindebüro, Telefon: 02246 3424. Zur Vorbereitung reicht es die wichtigsten Daten in unserem Anmeldeformular zusammenzutragen. Alles weitere bespricht der Pfarrer oder die Pfarrerin dann mit ihnen im persönlichen Gespräch.