Kirchenmitglied werden

Eintritt, Übertritt oder Wiedereintritt. Hier erklären wir ihnen, was Sie darüber wissen müssen, wenn Sie mit dem Gedanken spielen, Teil der Evangelischen Kirche zu werden.

Eintritt in die Evangelische Kirche

Sie gehören bislang keiner Konfession an und möchten nun Mitglied in der Evangelischen Kirche werden?

Sie setzen sich schon seit längerem mit der guten Nachricht auseinander und haben vielleicht durch Begegnungen mit anderen Menschen erlebt, welche Bedeutung und Kraft der christliche Glaube haben und geben kann? Vielleicht möchten Sie auch aufgrund von familiären Beziehungen oder in einem beruflichen Zusammenhang in die Evangelische Kirche eintreten.

Wir freuen uns über Ihren Wunsch und begleiten Sie auf diesem Weg gerne.

Unabhängig von Ihrem Eintritt sind Sie in unserer Kirche immer herzlich zum Gottesdienst und zur Teilhabe an unserer Gemeinschaft eingeladen.

Mitglied in der Evangelischen Kirche werden Sie durch die Taufe. Vor der Taufe ist eine Einführung in den christlichen Glauben wünschenswert.

Wir beraten Sie hierzu gerne. Melden Sie sich im Gemeindebüro, Telefon: 02246 3424.

Die Taufe wird in einem Gottesdienst gefeiert. Sie berechtigt zur Teilnahme am Abendmahl und zur Übernahme eines Patenamtes bei einer Taufe.

Wiedereintritt

Sie waren aus der Evangelischen Kirche ausgetreten und möchten nun wieder eintreten?

Sie möchten nach einer Zeit des Abstandes oder aufgrund neuer Erfahrungen oder Begegnungen mit anderen Menschen wieder in die Evangelische Kirche aufgenommen werden? Wir freuen uns darüber sehr.

Sie können diesen Schritt bei  einem/r Pfarrer/in oder bei einer anerkannten Kircheneintrittsstelle tun.

Der/die Pfarrer/in wird ein oder mehrere klärende, informierende und/oder beratende Gespräche mit Ihnen führen. Ihre Wiederaufnahme kann entweder in einem Gottesdienst gefeiert werden oder in einer kurzen Aufnahmezeremonie in Gegenwart von zwei Mitgliedern des Presbyteriums.

Eine Wiederholung der Taufe ist nicht notwendig. Man wird Mitglied der Evangelischen Kirche durch die Taufe. Da Gott die bei der Taufe gemachte Zusage niemals zurücknimmt, gibt es eigentlich keine „Kündigung“ aus der christlichen Gemeinschaft. Sie waren also lediglich steuerrechtlich aus der Kirche ausgetreten.

Der Wiedereintritt kostet nichts. Sie werden jedoch ab dem Zeitpunkt des Wiedereintritts wieder kirchensteuerpflichtig.

Übertritt

Sie gehören bislang einer anderen christlichen Konfession an und möchten gerne in die Evangelische Kirche eintreten?

Möglicherweise gibt es in ihrem Lebensweg Erfahrungen und Entwicklungen, die für Sie nach reiflicher Überlegung einen Konfessionswechsel sinnvoll erscheinen lassen.

Voraussetzung für den Konfessionswechsel in die Evangelische Kirche ist der vorherige Austritt aus Ihrer bisherigen Kirche oder Glaubensgemeinschaft. Diesen erklären Sie persönlich beim zuständigen Amtsgericht (hier: Siegburg). Spätestens dann sollten Sie mit dem Gemeindebüro, Telefon: 02246 3424 Kontakt aufnehmen. Sie wird Sie zu allen weiteren Schritten beraten.

Wenn Sie in Ihrer bisherigen Kirche getauft sind, ist diese Taufe für uns gültig. Sie wird bei Eintritt in die Evangelische Kirche nicht wiederholt.

Über den Konfessionswechsel eines getauften Kindes bis zum 14. Lebensjahr entscheiden/t der/die Erziehungsberechtigte/n. Jedoch kann der Wechsel nicht gegen den Willen des Kindes geschehen, wenn dieses mindestens 12 Jahre alt ist.