Die Geschichte vom Regenbogen

Es war einmal, da fingen alle Farben auf der Welt einen Streit an. Jede behauptete, die Beste, die Wichtigste, die Nützlichste und Beliebteste zu sein.

Grün sagt: Ganz klar, dass ich die wichtigste Farbe bin. Grün ist das Leben und ist die Hoffnung. Ich wurde ausgewählt für das Gras, die Bäume, die Blätter – ohne mich könnten die Tiere nicht leben. Schaut euch die Natur und die Landschaft an und ihr werdet sehen, dass ich am häufigsten vorkomme.

Blau unterbricht Grün: Du denkst nur an die Erde, aber sieh einmal den blauen Himmel und das weite Meer. Wasser ist die Grundlage unseres Lebens. Blau bringt Ruhe und Erholung. Der blaue Himmel gibt Raum und Frieden. Ohne meinen Frieden wärt ihr nur Wichtigtuer.

Gelb kichert: Ihr seid alle so furchtbar ernst. Ich bringe Lachen, Fröhlichkeit und die Wärme in die Welt. Das Licht der Sonne ist gelb, die Sterne sind gelb. Jedes Mal, wenn man eine Sonnenblume betrachtet, beginnt die Welt zu lächeln. Ohne mein Leuchten gäbe es keinen Spaß.

Orange beginnt als nächstes sich selbst zu loben: Ich bin die Farbe der Gesundheit und der Kraft. Ich komme nicht so häufig vor, aber ich bin wertvoll. Ich bin da, wo die Menschen Vitamine brauchen. Denkt an die Möhren und Kürbisse, an Orangen und Mangos. Wenn ich bei Sonnenuntergang und Sonnenaufgang den Himmel erfülle, dann ist meine Schönheit so besonders, dass niemand mehr an euch denkt.

Rot konnte es nicht länger aushalten: Ich bin der Herrscher über euch alle. Ich bin die Farbe von Lebenskraft und Lebensblut, die Farbe der Liebe, denkt an die roten Rosen, den roten Mohn und die reifen Früchte. Rot zeigt auch Gefahr an und steht für Tapferkeit. Ich bin bereit für eine Sache zu kämpfen.

Violett spricht viel ruhigerals alle anderen: Ich bin die Farbe des tiefen Wassers und des klugen Geistes. Ich stehe für Denken und Überlegen. Ich bringe Harmonie und Gleichgewicht für euch alle.

Aber der Streit der Farben ging weiter, sie redeten durcheinander und wurden immer lauter. Jede behauptete die Beste zu sein.

Plötzlich begann es unbarmherzig zu regnen.
Die Farben ziehen sich ängstlich zurück.
Ein Blitz zuckt am Himmel und Donnergrollen folgt danach.
Noch ein Blitz und wieder Donner.

Der Regen sagt: Ihr dummen Farben streitet miteinander. Obwohl ihr alle verschieden seid, ist doch jede einzigartig und alle zusammen seid ihr etwas Besonderes.

Die Sonne hilft dem Regen und meint: Die Menschen lieben euch alle und sie wollen euch alle. Reicht euch die Hände, so herrliche Farben, ich möchte euch über den halben Himmel malen.